Terra Serpentes
Terraristik ist mehr als nur ein Hobby

Corn Island

Synonym: RedNics, Fire Belly

Herkunft: Nicaragua, Corn Islands

Größe: sehr klein

Männchen ca. 1,40m

Weibchen ca. 1,50m

Schwierigkeitsgrad: * * * ° ° °

(nicht einfach)

Sehr temperamentvoll


Bekannte Varianten:

nur eine

Friedlichkeit: * * ° ° ° °

(oft bissig als Jungtiere)

Schutzstatus:  WA II (mit Befreiung von der Meldepflicht)

Boas aus Nicaragua sind heute eine echte Rarität in Deutschen Terrarien. Die Festlandform ist dabei als reinrassige quasi gar nicht zu bekommen und selbst die Corn Islands werden nur ganz selten gezüchtet (soweit mir bekannt ist nur von 2 weiteren Züchtern in Deutschland überhaupt). Als Imperatoren sind sie gewohnt recht klein (kaum größer als 1,50 m bei Weibchen), neigen aber im Vergleich zu anderen Boa Unterarten, zu einem starken Temperament. Mit etwas Gewöhnung kriegt man sie jedoch auch an den Menschen gewöhnt.

Hervorstechendstes Merkmal ist die intensive rot Färbung in einem braunton, die den "RedNics" ihren charakteristischen Trivialnamen gegeben hat. Lange Zeit waren Stöckls die einzigen Züchter, so dass die meisten der gehaltenen Tiere auf Stöckls zurück gehen dürften.

Diese Unterart kommt auf Isla del Maiz Grande und Pequenia (Corn Islands) vor, die heute ein Naturschutzgebiet sind, so dass vorerst keine Importmöglichkeit bestehen wird (voraussichtlich bleibt dass auch die nächsten Jahrzehnte so). 

Als Inselform dürften sie zu den seltensten Boas überhaupt zählen und sind damit auf jeden Fall erhaltenswert. 



Bei den Corn Islands handelt es sich definitiv nicht um eine Einsteiger-Art, was weniger am Anspruch in der Haltung liegt, sondern viel mehr am Temperament der Tiere, mit dem ein Einstiger leicht an seine Grenzen stoßen kann. Mit den Tieren sollte unbedingt intensiv gearbeitet werden. 

Anzumerken ist noch, dass sonst nur recht wenig über diese Unterart bekannt ist, da sie einfach bisher nur sehr wenig gehalten und nachgezüchtet wurde.