Terra Serpentes
Terraristik ist mehr als nur ein Hobby

Surinam 



Herkunft: Südamerika, Surinam?

Größe: je nach Linie, Mittel bis groß

Männchen ca. 1,40m bis 2m

Weibchen ca. 1,60m bis 3,20m

Schwierigkeitsgrad: * * ° ° ° °

(Anspruchsvoll bis sehr anspruchsvoll, definitiv nicht für den Einstieg geeignet)


Bekannte Varianten: sehr viele. Pokigron, Schwarze, rote, diverse Linie, diverse äußere Merkmale

Friedlichkeit: * * * ° ° °

(stressempfindlich, manchmal nervös)

Schutzstatus:  WA II (mit Befreiung von der Meldepflicht)

Surinams gehören mit Sicherheit zu den am häufigsten gehaltenen Constrictoren und sind gefragte Boas wie eh und je. Vor 30 Jahren waren die Tiere teuer und begehrt und sind es immer noch. Dabei ist nicht abschließend geklärt wo die genauen Naturentnahmen stattfanden. Es ist bekannt, dass über Surinam Boas über Jahrzehnte ausgeführt wurden, die im gesamten Amazonas Becken der Natur entnommen wurden, ohne dass sich genau zurück verfolgen ließe, wo die Tiere denn nun genau herstammen. Ein großer Teil dürfte eigentlich aus Brasilien stammen und müsste daher zu den Brasilianern gezählt werden. 

Die Variation ist unterdessen gigantisch. Es sind in der Terraristik bei keiner Lokalform mehr Varianten mit so unterschiedlichen Merkmalen bekannt, wie bei den Surinams. Darunter gibt es Linien die locker die 3m Marke überschreiten und eher gräulich aussehen (fast wie Iquitos Peruaner), andere sind extrem rosa-rot mit dunklen Sattelflecken und Streifungen in den Sattelflecken die als Pokigrons bekannt geworden sind, obwohl der Ort der Naturentname als Fraglich gelten kann. Aber es gibt auch extrem schwarze Surinams mit fast schwarzroten Schwänzen und extrem ausgewaschener Zeichnung bis hin zu Feuerroten Exemplaren, die kaum mehr als 1,50m groß werden.  Suriname ist ein kleines Land im nördlichen Südamerika, was bei uns auch als Surinam bekannt ist. Lange Jahre wurden in Suriname oder Surinam, Wildfänge importiert, die vermutlich im ganzen Amazonas-Becken gefangen wurden. 

Im Folgenden will ich nach und nach einen Überblick über bekannte Surinam Varianten geben.


Surinam Willsch-Linie

Herkunft: Georgetown, Flachland von Guyana


Sind 2014 als Wildfänge über Tropenparadis Holdmann mal zu Wilsch gekommen und da nachgezüchtet. Bekannt deshalb manchmal als Wilsch-Linie. Es handelt sich damit um Flachland Surinams deren Herkunft bewiesen ist (was nicht selbstverständlich ist).



Surinam Pokigron



Größe: eher klein bis mittel, kaum mehr als 1,70m (Weibchen)

Besonderheit: Extrem kontrastreiche Zeichnung mit starkem rot und rosa Anteil und Fecken in den Sattelflecken (bei besonders schönen Exemplaren streifenförmig).

Alle in der Terraristik befindlichen Pokigrons gelangten vermutlich 2006 in die Terraristik und weisen wie Stöckl dass richtiger Weise beschreibt, Streifungen innerhalb der Sattelflecken aus. Dass gibt ihnen neben anderen Merkmalen einen starken Wiedererkennungswert. 




Surinam Black



Brokopondo